Die Kraft der Ahnen

Workshop am Karfreitag, 30. März 2018 von 10:30 bis 13:00 Uhr
in Düsseldorf

Ein wichtiges spirituelles Thema in unserem Leben sind unsere Ahnen. Sie lebten vor Dutzenden, Hunderten bis Tausenden von Jahren, ja bis zum Anbeginn der Zeit. Unsere  Ahnen prägen uns. Wir haben Lebensmuster von ihnen übernommen, die unseren Lebensweg positiv oder negativ beeinflussen.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es fast keine mediale Sitzung gibt, in der die Ahnen nicht Teil mindestens eines Themas sind. Deshalb biete ich euch diesen Workshop an.

Grundlage des Workshops sind vor allem wunderbare Meditationen und Übungen aus dem Buch „Aumakua“ der Autorinnen Jeanne Ruhland und Shantideva in der Tradition der hawaiianischen Ahnenarbeit. Die Meditationen und Übungen können helfen uns einerseits mit unseren genetischen Ahnen zu verbinden, uns mit ihnen auszusöhnen, Altlasten loszulassen und alte familiäre Wunden heilen zu lassen. Andererseits können wir unsere spirituelle Herkunft erfahren. Wir gelangen durch die Arbeit mit unseren Ahnen zu mehr Erkenntnis und kommen zu neuer Kraft.

Inhalt:

  1. Einführung in das Thema
  2. Zeremonieplätze einrichten
  3. Segen der Eltern für ihre Kinder (für alle unter euch die Kinder haben)
  4. Geführte Meditation zur Ahnenlinie der Mutter und anschließend des Vaters
  5. Die spirtuellen Ahnen kennenlernen
  6. Abschluss

Ort, Zeit, Teilnahmegebühr, Voraussetzungen, Teilnehmerzahl

Anfahrt: Adresse: PADMAVATI Ayurveda – Wellness & Reiki
Daniela und Jessica Perulli, Reichsgasse/Ecke Reichsstrasse 57, 40217 Düsseldorf (Zentrum Stadtteil Friedrichstadt) Anfahrt

http://padmavatiwellness.de

Mindestens 4, maximal 8 Teilnehmer wegen des Platzbedarfs für die einzelnen Zeremonieplätze.
Teilnahmegebühr: 40,- Euro. Für Partner-/Zweieranmeldungen und Wenigverdiener gibt es wie immer bei meinen Workshops 10% Rabatt. Bitte sprich mich an.

Teilnahmevoraussetzungen:
Der Wunsch sich auf Eltern und Ahnen einzulassen, auch wenn Schicksale damit verbunden sind, Hineinspüren in sich selbst, Muße zur geführten Meditation. Du solltest auf alle Fälle emotional stabil sein und auch keine tiefgreifend verletzende Kindheit gehabt haben, die in therapeutische Hände gehört.

Lies dazu bitte auch meine AGB für Veranstaltungen hier.

Bitte mitbringen für euren Zeremonieplatz:

  • die Aufzeichnung/gemaltes Bild eures Familien-Stammbaumes, soweit bekannt.
  • 1 Foto eurer Eltern oder ein Symbol als Stellvertreter.
  • 1 Foto der Ahnen (Omas, Opas und noch älter) oder ein Symbol als Stellvertreter.
  • 1 stabile Kerze nach eurem Farbgeschmack mit Untersetzer.
  • 1 Symbol für die kindlichen Anteile in euch (zum Beispiel ein Teddy).
  • 1 Tuch für euren Platz und
  • wer Lust hat seinen Talisman.

Teilnehmerstimme aus früherem Ahnenseminaren

Vielen Dank für das schöne Ahnenseminar! Die geführte Meditation war sehr schön und hallt immer noch nach. Für mich waren es sehr beeindruckende Bilder, mit einem würdevollen und feierlichen Touch. Da es um das Anerkennen Ihrer Verdienste und auch um das Loslösen aus deren Verstrickungen und Schicksale ging, konnte ich es gut nachvollziehen und damit auch loslassen. Verblüffend war die Wirkung, dass etwas 2 Wochen nach dem Ritual, Dinge ins Rollen kamen die lange Zeiten stockten. So akzeptierte meine Mutter endlich Hilfe über einen Pflegedienst, ebenso fand sich eine Putzfrau für den Haushalt. Vielen Dank für alles!
Gabi


Bitte habe Verständnis dafür, dass ich eine bestätigte Veranstaltungsanmeldung,  die nicht mindestens 5 Tage vorher von dir abgesagt wird, mit 50% in Rechnung stelle. Alternativ kannst du für eine Veranstaltung auch eine Ersatzperson stellen.

Meine allgemeinen Bedingungen zu Einzelsitzungen und Veranstaltungen vor Ort findest du unter http://gut-tun.de/agb/